Lade Veranstaltungen

Tagesveranstaltung von Dharmacari Anagarika Sraddhabandhu aus Berlin

Als Unerleuchtete nehmen wir schmerzhaft vor allem das Ende wahr; besonders dann, 
wenn es etwas Liebgewonnenes ist. Das Ende einer Beziehung, die oberste Sprosse 
der Karriereleiter, unser bevorstehender Tod, die letzten Tage von "Buddhistische 
Gemeinschaft Gelnhausen" am Obermarkt ...
In Wahrheit aber gibt es kein Ende, sondern immer nur ein Aufhören von Phänomenen, 
sobald die notwendigen Bedingungen wegfallen. Damit Platz für das Entstehen  
neuer Phänomene geschaffen wird.
Der Buddha verkündete darüber hinaus, dass die Bedingungen für neue Phänomene mehr 
in unserer Hand liegen, als wir uns das zutrauen.
Ich halte es für sehr angemessen, dass wir das "Mahaparinibbana Sutta" studieren, 
den Bericht über die letzten Tage des Buddha in menschlich wahrnehmbarer Form. 
Es ist kein Abgesang auf einen Sterbenden, sondern beschreibt die erste notwendige 
Bedingung, warum - unter anderem - wir am 4. Juni noch einmal zusammen praktizieren 
können.
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung nötig: horst@gelnhausen-meditation.de

Share This Post, Choose Your Platform!